Elektronisches Wertpapierpostfach -MiFID quick fix (Stand Mai 2022)

Aufgrund neuer gesetzlicher Vorgaben (sog. MiFID quick fix) hat die Sparkasse Neuwied Sie angeschrieben und über die zukünftig bevorzugte elektronische Form für bestimmte Wertpapierunterlagen informiert.

Dies bedeutet, dass die Sparkasse Ihnen ein kostenloses elektronisches Postfach einrichtet und diese Wertpapierunterlagen in Zukunft dort einstellt. (Es geht dabei z.B. um Quartalsberichte und Jahresdepotauszüge -nur MiFID-relevante Unterlagen!)

Sie können die Post der Sparkasse dann jederzeit dort einsehen oder abrufen.

Dazu erhalten Sie nach 8 Wochen einen Internetlink sowie Ihre persönlichen Anmeldedaten.

Wenn Sie diese Wertpapierunterlagen weiterhin in Papierform erhalten möchten, können Sie innerhalb von 8 Wochen nach Erhalt des Anschreibens der Sparkasse bei dieser widersprechen.

Wenn Sie nicht widersprechen, erfolgt die Umstellung auf das elektronische Wertpapierpostfach automatisch.

Dies betrifft ausschließlich die genannte Post/Unterlagen der Sparkasse Neuwied!

Alle anderen Wertpapierdokumente, die nicht dem MiFID quick fix unterliegen, bekommen Sie weiterhin in Papierform. Ein „Upgrade“ zu einem vollwertigen elektronischen Postfach ist schnell und unkompliziert über Ihre Beraterin/Ihren Berater der Sparkasse möglich.

Wenn Sie bereits das Online-Banking der Sparkasse Neuwied nutzen, bekommen Sie Ihre Unterlagen schon in Ihr Postfach oder können dies einfach umstellen.

Weiter Informationen finden Sie unter www.sparkasse.de/wertpapierpostfach

Die Unterlagen der Lohmann-Partner AG erhalten Sie weiterhin auf dem Postweg (z.B. die Einladung zur Hauptversammlung, jährliche Zinsabrechnung, Dividendenmitteilung).

Dafür können wir Ihnen keine elektronische Lösung anbieten.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne unter 02631- 34 6767 zur Verfügung.


Willkommen auf der Website der Lohmann-Partner AG

Die Lohmann-Partner AG ist die Mitarbeiter-Beteiligungsgesellschaft der Lohmann-Gruppe. Alle aktiven Mitarbeiter können Aktien erwerben und damit Miteigentümer werden.

Sie ist mit einem Gesellschaftsanteil von 10% der größte Einzelgesellschafter der Lohmann GmbH & Co. KG. Die Aktionäre profitieren sowohl vom Geschäftserfolg der Lohmann Tape Group als auch von Lohmann & Rauscher.

ID1189 Bild Home Lohmann-Partner AG 2. Version

Die Lohmann-Partner AG wurde in 1976 gegründet und in 1992 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Derzeit sind 430.000 Aktien ausgegeben, die von rd. 800 Aktionären gehalten werden. In 2015 wurde ein Aktiensplit im Verhältnis 1:5 vorgenommen.

Der Vorstand der Lohmann-Partner AG wird vom Aufsichtsrat für 5 Jahre bestellt. Er besteht aus Dr. Jörg Pohlman und Olaf Roth. Sie leiten die Gesellschaft und stellen den Jahresabschluss auf.

Der Aufsichtsrat wird von der Hauptversammlung für 5 Jahre gewählt. Zu seinen Aufgaben gehört die Berufung des Vorstandes, die Überwachung der Geschäftstätigkeit sowie die Prüfung und Feststellung des Jahresabschlusses. Dem Aufsichtsrat gehören Monika Ebing (Vorsitzende), Walter Teufert (stv. Vorsitzender), Werner Barth, Edgar Ehrhardt, Reinhard Koch, Frank Schlößer an.

Die Hauptversammlung ist das oberste Entscheidungsgremium der Aktiengesellschaft, das die grundlegenden Unternehmensbeschlüsse fasst. Sie wird auch als „Parlament der Aktionäre“ bezeichnet. Sie findet einmal jährlich im August am Stammsitz in Neuwied statt. Die Hauptversammlung bestimmt über die Satzung, wählt den Aufsichtsrat, entscheidet über die Verwendung des Bilanzgewinns und die Dividendenzahlung und entlastet Vorstand und Aufsichtsrat.